Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

„Vater Morgana“!? – Fachtag für aktive Vaterschaft

8. November | 9:00 - 16:00

kostenlos

Direkt zur Anmeldung
 

 

Seit der Einführung des Elterngeldes im Jahr 2007 ist in Wissenschaft, Politik und Medien von den neuen „aktiven Vätern“ die Rede. Aber wer und wo sind diese „aktiven Väter“? Sind sie nur eine “Vater Morgana“?

Die Bezeichnung „aktiver Vater“ wird selbstbewusst von jungen Männern genutzt, die viel – oder mehr Zeit als ihre Väter – in die Betreuung und Erziehung der Kinder investieren. Der Großteil der Familienverantwortung wird jedoch nach wie vor von den Frauen getragen.
An diesem Tag laden wir Sie ein, diese Widersprüche und Diskrepanzen von unterschiedlichen Seiten zu beleuchten. Wir fragen, wie zukünftig egalitäre Elternschaft gelingen kann, welche Unterstützungsangebote hierfür evtl. noch fehlen und welche Weichen gestellt werden müssten, um eine geschlechtergerechte Verteilung der Fürsorgearbeit zu erreichen. Freuen Sie sich auf einen spannenden Tag!

 
Melden Sie sich gerne für die unten stehenden Workshops an. Dabei sind Sie automatisch auch für das Vormittagsprogramm angemeldet.
 

Folgende Workshops stehen Ihnen zur Auswahl:

1. Paare im Übergang – Strategien für die Arbeitswelt von morgen (für Studierende, Personalverantwortliche)

Klicken um Beschreibung zu lesen

Dieser Workshop richtet sich an Studierende, die in der Lebensphase des Übergangs vom Studium zum Berufsleben stehen und an Personalverantwortliche, die Menschen in dieser Lebensphase begleiten und beraten.
Die Frage, wie ein erfolgreicher Berufseinstieg gelingen und gleichzeitig die Paarbeziehung oder Familie wachsen kann, ist zentral in dieser Phase des Übergangs. Wie kann dies gelingen und eine hohe Arbeits-und Lebenszufriedenheit erreicht werden? Wie kann ich mit meiner Partnerin/meinem Partner kreative Lebensentwürfe gestalten?
Immer wieder werden Entscheidungen aufgrund von geschlechtsspezifischen Rollenverständnissen und alten Glaubenssätzen gefällt, ohne diese zu reflektieren und ihre Gültigkeit für die aktuelle Lebenssituation zu überprüfen. Gleichzeitig sind die Erwartungen und Vorstellungen von Arbeitgeber*innenseite nicht immer kompatibel mit der eigenen Vorstellung.
In diesem Workshop geht es darum, das Konzept von Paare im Übergang vorzustellen, und so einen Weg aufzuzeigen, mögliche Glaubenssätze innerhalb der Partnerschaft aufzudecken und zu bearbeiten.
Für (zukünftige) Berufstätige bietet der Workshop einen Einblick in Strategien der (Paar)Kommunikation und eine Anregung für neue Wege. Als Personalverantwortliche bekommen Sie eine Idee davon, was Beschäftigte in Bezug auf die Vereinbarkeit bewegt und wie sie nach Lösungen suchen. Mit diesem Einblick können Sie Beschäftigte in der neuen Lebenssituation darin unterstützen, auch andere Lebenskonzepte als die herkömmlichen zu erwägen und für sich zu entdecken.

Marion Hanses (Hebamme, SAFE-Mentorin)
Christoph Moormann (Ehe-Familienberater, SAFE-Mentor)

 

2. Vollblut-Papa – Halbtagskraft? Oder warum aktive Väter ein Gewinn für Unternehmen sind (für Personalverantwortliche, Beschäftigte)

Klicken um Beschreibung zu lesen

Obwohl sehr viele Männer gerne mehr Elternzeit nehmen würden, bleiben knapp 80% doch nur die beiden Partnermonate zuhause. Moderne Unternehmen werben damit, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern und bieten viele unterschiedliche Maßnahmen an.
In diesem Workshop werden unterschiedliche organisationale Konzepte vorgestellt sowie Chancen und Herausforderungen einer aktiven Vaterschaft diskutiert. Sind die bestehenden Angebote für junge Familien passend? Was könnten Modelle für morgen sein? Was können Unternehmen tun, um eine partnerschaftliche Aufteilung der Familienarbeit fördern?
Zum Einstieg präsentieren sich die Sparkasse Osnabrück sowie die Universität Osnabrück und teilen ihre Erfahrungen mit den Teilnehmenden. Darüber hinaus werden im Rahmen eines ‚Speed-Meetings‘ weitere wichtige Facetten einer gelingenden Vereinbarkeitsstrategie beleuchtet. Dabei tauschen sich die Teilnehmenden in kurzen Sequenzen mit unterschiedlichen Gesprächspartner*innen zu vorgegebenen Fragen aus. Die Ergebnisse werden zusammentragen und allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt.

Jasmin Michel (Personalleitung Sparkasse OS)
Pia Freiermuth (Personalentwicklung Universität OS)

 

3. „Schöne neue Väterbilder!- Wie können vielfältige Lebens- und Familienentwürfe in der Fürsorgearbeit berücksichtigt werden? (für alle Interessierten)

Klicken um Beschreibung zu lesen

Alles dreht sich um den neuen Vater, doch Anspruch und Realität liegen weit auseinander. Viele Studien sagen, dass Väter gerne mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen würden. Tatsächlich arbeiten sie nach der Geburt eines Kindes sogar eher noch mehr als vorher. Der Workshop geht den Fragen nach: Wie hat sich Vaterschaft in den letzten Jahren verändert? Warum gehen noch immer nur 7% der Väter für mehr als zwei Monate in Elternzeit? Liegt alles am Gender Pay Gap, fehlenden Angeboten und/oder mangelnder Akzeptanz in Unternehmen? Und welche Rolle spielen gesellschaftliche Vorstellungen von Männlichkeit für die Entscheidungen von Vätern? Diskutiert werden tatsächliche Hürden, aber auch positive Beispiele und die Möglichkeiten, die sich bieten, wenn Väter den Mut haben, sich auch entgegen gesellschaftlicher Rollenerwartung für die Übernahme von Sorgearbeiten in der Familie und für mehr Zeit mit den Kindern zu entscheiden.

Jochen König (Blogger, Berlin)

 

Vormittagsprogramm

Sind Sie ausschließlich am Vormittagsprogramm interessiert? Dann melden Sie sich gerne hierfür über die vierte Auswahlmöglichkeit an.
 
Nähere Informationen, auch zum Vormittagsprogramm, finden Sie auf dem Flyer der Veranstaltung.

 

Sollten Sie Unterstützungsbedarf oder weitere Fragen haben, so schreiben Sie dies gerne in die Kommentarfunktion am Ende dieser Anmeldung. Ihre Anfrage wird nicht veröffentlicht, sondern lediglich intern bearbeitet.

 

Anmeldung:

Details

Datum:
8. November
Zeit:
9:00 - 16:00
Eintritt:
kostenlos
Website:
www.glb.uni-osnabrueck.de/event/vaeter

Veranstaltungsort

Universität Osnabrück – Schloss
Neuer Graben 29
Osnabrück, 49074 Deutschland
+ Google Karte
Website:
www.uni-osnabrueck.de

Veranstalter

Gleichstellungsbüro der Universität Osnabrück
E-Mail:
christine.kammler@uos.de

Reservierung

13 aus 20 verfügbar Workshop 1 "Paare im Übergang"
32 aus 40 verfügbar Workshop 2 "Vollblut-Papa - Halbtagskraft?"
8 aus 20 verfügbar Workshop 3 „Schöne neue Väterbilder!"
Option 4 Teilnahme am Vormittagsprogramm ohne Workshop
RSVP Bestätigung senden an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.